Georg Clementi - "Zeitlieder"

Vertontes Zeitgeschehen, interpretiert von einem Meister der Emotionen

Georg Clementi

Georg Clementi ist Liedermacher, Chansonnier, Schauspieler und ein verzaubernder singender Erzähler geistreicher, witziger Geschichten. Zeitlieder, der Name ist Programm. Clementi lässt sich von Artikeln, Schlagzeilen und Gedankensplittern inspirieren und macht Lieder daraus. Lieder, die ein poetisches Bild des Zeitgeschehens der letzten Jahre zeichnen - ganz ohne Kitsch und Plattitüden. Lieder, die nicht im Mainstream schwimmen, aber trotzdem auf der Höhe der Zeit sind. Lieder, die unter die Haut und ins Herz gehen.
Clementi präsentiert zusammenm mit Sigrid Gerlach, Akkordeon und Ossy Pardeller, Gitarre einen Konzertabend voller federleichter Chansons mit tänzelnden Musetteklängen am Akkordeon und virtuosen Gitarrenriffs. Und weil die Themen so vielfältig sind, kann Clementi die ganze Bandbreite seiner überbordenden Interpretationslust zeigen.
Katja Ebstein begeisterte sich bei der Preisverleihung des deutschen Chanson- und Liedwettbewerbs Troubadour, den Clementi 2012 gewann: „Er hat uns alle vom Hocker gerissen. Ein Ausnahmetalent in bester Tradition von Schauspieler-Chansonniers wie Michael Heltau.“
Der in Salzburg lebende Südtiroler Georg Clementi ist Liedermacher, Schauspieler und Regisseur. Er ist Initiator, Kopf und Texter des Zeitlieder-Projektes. Die musikalischen Ideen der meisten Lieder stammen von Akkordeonistin Sigrid Gerlach. Arrangiert hat Tom Reif. Die Gitarre im Trio spielt Ossy Pardeller. In Bozen geboren, lebend in Wien, schreibt er Theatermusik für Volkstheater Wien, Landestheater Salzburg, Drama X Wien, Komödienspiele Porcia u. v. a., spielt Konzerte mit „Mikulec-Pardeller“, „Georg Clementi“, „Herb Berger“, ist Autor der „Miniaturen für Gitarre“, erschienen im „DUX-Verlag-Manching, liebt es in Kleinbesetzungen zu spielen und - hat insgesamt noch sehr viel vor.

Wer Georg Clementis Chansons hört, stellt vor allem fest: Dieser Mann ist ein Magier. Er zaubert im Handumdrehen ein Lächeln in die Gesichter des Publikums. Der Zustand hält einen ganzen Abend lang an. Und bei manchem bleibt das Lächeln dauerhaft rund um die Mundwinkel stehen. Heinz Bayer - Salzburger Nachrichten

Trotz der exzellenten deutschen Texte gelingt Georg Clementi so etwas wie südländische Leichtigkeit und auch in den kritischsten Liedern schwingt noch eine ansteckende Lebenslust mit. Mit den "Zeitliedern" ist ihm ein Clou gelungen. Für mich ist Georg Clementi eine richtige Entdeckung. Mirjam Jessa - Ö1

Donnerstag, 05.10.17

Beginn 20.00 Uhr
Einlass zum Essen 18.00 Uhr

Ticketpreise:

Saal: 18,00 Euro
Galerie: 12,00 Euro

Jetzt reservieren unter:
089 - 79 42 14 oder
info@iberlbuehne.de